Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist die größte deutsche Filmhochschule und ein lebendiger Ort der Kunst, der Forschung und der Lehre. Renommierte Fachleute aus Filmpraxis und Wissenschaft betreuen die Studierenden intensiv und individuell. Jährlich realisieren diese zahlreiche filmkünstlerische Projekte. An der einzigen deutschen Filmuniversität wird innovative Forschung mit, im und über Film und andere audiovisuelle Medien vorangetrieben. Als Ort der kulturellen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung gehören eine weltoffene Haltung sowie ein sensibler Umgang mit Diskriminierung zum Selbstverständnis der Hochschule.

Im Drittmittelprojekt „Kollisionen - Medienkollisionen als Innovationstreiber für neue Zugänge zum Kulturerbe“, Teilprojekt 3D-Sound ist zum 01. November 2020 eine Stelle zu besetzen als

Akademische*r Mitarbeiter*in Sound/ Audio Developer
(Teilzeit 28h, bis E13 TV-L)

Die Stelle ist an den Projektzeitraum gebunden und entsprechend § 49 Absatz 1 Satz 4 BbgHG i.V.m.
§ 2 Absatz 2 WissZeitVG
befristet bis zum 30.04.2022
(ohne Möglichkeit der Verlängerung).

Projektbeschreibung:

Das wissenschaftlich-künstlerische Forschungsprojekt „Kollisionen“ widmet sich der Frage, wie das gedankliche Universum des russischen Regisseurs und Filmtheoretikers Sergej Eisenstein und seine Lebensräume mit Hilfe von neuen Technologien für Forschung und die interessierte Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. "Kollisionen" ist ein Kooperationsprojekt mit der Fachhochschule Potsdam und wird aus dem StaF-Programm im Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union (EFRE) gefördert. Weitere Informationen: https://www.filmuniversitaet.de/forschung-transfer/forschung/projekte/projektseite/detail/kollisionen-medienkollisionen-als-innovationstreiber-fuer-neue-zugaenge-zum-kulturerbe
Projektleiterin: Frau Tatiana Brandrup
Teil-Projektleiterin 3D-Sound: Frau Prof. Dr. Angela Brennecke:
a.brennecke@filmuniversitaet.de

Aufgabengebiet:

Der fachliche Aufgabenbereich der genannten Stelle umfasst:

  • Wissenschaftliche Recherchen (State-of-the-art-Recherche von projektrelevanten Publikationen, Forschungsprojekten, Gestaltungsmethoden, etc.)
  • Softwareentwicklung interaktiver Audio- und Sound-Komponenten (Konzeption von projektrelevanten Design-Patterns mit Fokus auf die Audio- und Sound-Komponenten, Konzeption und Schnittstellenentwicklung für Audiodaten, Datenaufbereitung und –integration, iterative Entwicklung prototypischer Komponenten und Systemintegration, Sound Design im Rahmen der Anforderungen der Entwicklungsarbeiten)
  • Wissenschaftliche Publikationstätigkeit, Verbreitung und Vernetzung (Verfassen von Projektberichten und Manuskripten mit (Zwischen-)ergebnissen des Projekts, Teilnahme an einschlägigen Konferenzen

Einstellungsvoraussetzungen:

Nach § 49 Absatz 3 BbgHG ist unbedingt nachzuweisen ein abgeschlossenes Hochschulstudium (MA, Master, Diplom) in einem für Sound- und Audioprogrammierung relevanten Fach (z.B. Digitale Medien, Tontechnik, Filmmusik, Audio Engineering, Sound/Audio Design, Medieninformatik mit Schwerpunkt Audioverarbeitung (Sound, Musik).

Unbedingt erforderlich sind zudem:
  • Fachkenntnisse in Audio-Rendering Verfahren, Virtual/Augmented Reality (VR/AR), Webentwicklung mit WebAudio, WebGL, WebVR sowie
  • Berufserfahrung in einem für das Thema relevanten Anwendungs- bzw. Forschungsfeld z.B. 3D-Sound-Rendering, Audio-Programmierung, Aufbereitung von Audiodaten, Schnittstellenentwicklung für Audio

Außerdem erwünscht:
  • Kenntnisse im Sound Design, in Tontechnik
  • Fachkenntnisse in Sonification, Human-Computer-Interaction, Game Development
      • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Softwareanwendungen und/oder Softwarekomponenten
      • Erfahrung mit Projekt- und Teamarbeit
      • Erfahrung und/oder Interesse an interdisziplinärer und fachübergreifender Arbeit

      Sonstige Hinweise:

      Die Filmuniversität schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Im Sinne des § 7 Absatz 4 BbgHG werden bei gleicher Eignung Frauen sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland, von Personen mit Migrationshintergrund und Bewerber*innen mit familiären Betreuungsaufgaben sind ausdrücklich erwünscht.

      Bewerbungsunterlagen:

      Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit
      • Motivationsschreiben
      • Lebenslauf (mit Anschrift und Tel.-Nr.)
      • Tätigkeitsnachweise
      • Zeugnisse/ Zertifikate über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse sowie weitere Qualifikationen entsprechend den Einstellungsvoraussetzungen

      richten Sie bitte bis zum 08.08.2020 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal.


      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung