Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist die größte deutsche Filmhochschule und ein lebendiger Ort der Kunst, der Forschung und der Lehre. Renommierte Fachleute aus Filmpraxis und Wissenschaft betreuen die Studierenden intensiv und individuell. Jährlich realisieren diese zahlreiche filmkünstlerische Projekte. An der einzigen deutschen Filmuniversität wird innovative Forschung mit, im und über Film und andere audiovisuelle Medien vorangetrieben. Als Ort der kulturellen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung gehören eine weltoffene Haltung sowie ein sensibler Umgang mit Diskriminierung zum Selbstverständnis der Hochschule.

Als Stabstelle im Präsidialbereich bieten wir Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst befristet bis zum 30.09.2024 eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit als

Referent*in Genderbüro
(Teilzeit 20h, bis Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgaben:

Die Filmuniversität tritt für die Gleichstellung sowie für die Unterstützung von Menschen in unterschiedlichen Familien- und Lebenssituationen ein. Das neu einzurichtende Genderbüro soll zum einen der Umsetzung dieser Aufgaben einen besonderen Nachdruck verleihen und zum anderen gezielt die Strukturen und Ressourcen der Hochschule stärken. Es soll eng mit der Hochschulleitung und der Gleichstellungsbeauftragten (GBA) zusammenarbeiten und für eine gute interne und externe Vernetzung sorgen. Ihre konkreten Aufgaben sind:

  • Operative Planung und Umsetzung handlungsfeldübergreifender gleichstellungsrelevanter Maßnahmen
    (u.a. Gender- und Diversity-Jahresbericht, Einrichtung von Promotionsstipendien für Frauen, Unterstützung von Antragsteller*innen bei Antragstellung und Bearbeitung von Anträgen auf Mittel der GBA, Aufbereiten von Themen und Erstellen von Entscheidungsvorlagen sowie inhaltliche Vorbereitung von Gremiensitzungen)
  • Erarbeiten und Umsetzen eines systematischen Monitoring- und Controlling-Systems im Bereich Gleichstellung in Zusammenarbeit mit dem Qualitätsmanagement
  • Beitrag zur Stärkung der Öffentlichkeitsarbeit und internen Kommunikation in Bezug auf Gleichstellungsfragen einschließlich Pflege der Kanäle der Gleichstellungsbeauftragten (Website, Facebook, Twitter)
  • Aktive Teilnahme an regionalen und überregionalen fachspezifischen Netzwerken und Arbeitsgruppen
    (z.B. Vorbereitung von landespolitischen Aktivitäten zur Thematik Chancengerechtigkeit an den Hochschulen)
  • Einwerbung von Drittmitteln für Projekte im Themenfeld Gender
  • Planung und Koordination von gezielten Weiterbildungsangeboten/ fachlichen Fortbildungs-workshops/ Summer School speziell für Frauen

Ihr Profil:


Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium*
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Hochschulkontext z. B. in folgenden Bereichen: Diversity, Gleichstellung, Hochschulpolitik, Strategieentwicklung, Antidiskriminierung, Beratung
        • Genderkompetenz und Interesse an gleichstellungspolitischen Fragen
        • Fähigkeit, analytisch, konzeptionell und lösungsorientiert zu arbeiten
        • Eigenständige, strukturierte Arbeitsweise
        • Sehr ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten zur Vernetzung und Kooperation; sensibel im Umgang mit Themen wie z.B. sexualisierte Diskriminierung und Gewalt oder prekären Lebenssituationen
        • Kenntnisse und Erfahrung in Projektorganisation und Projektmanagement
        • IT-Kenntnisse (Windows/Mac OS, Word, Excel, Power Point, Typo-3, Webanwendungen, Präsentationssoftware)
        • *Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium kann auch ein wissenschaftlich-künstlerischer oder künstlerischer Master- und Diplomabschluss sein, wenn dieser die tariflichen Voraussetzungen erfüllt.

          Wir bieten:

          Einen Arbeitsvertrag an einer familienfreundlichen Hochschule,

          • eine regelmäßige Vergütung und Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung,
          • einen modern und ergonomisch ausgestatteten Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeitmodellen,
          • eine individuelle und optimale Unterstützung bei der beruflichen Entwicklung durch Angebote zur Fort- und Weiterbildung,
          • die Möglichkeit zur Inanspruchnahme von Angeboten im Rahmen eines Gesundheitsmanagements.

          Wichtige Hinweise:

          Die Filmuniversität schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Im Sinne des § 7 Absatz 4 BbgHG werden bei gleicher Eignung Frauen sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland, von Personen mit Migrationshintergrund und Bewerber*innen mit familiären Betreuungsaufgaben sind ausdrücklich erwünscht.

          Bewerbungsunterlagen:

          Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen:
          • Motivationsschreiben
          • Lebenslauf (mit Anschrift und Tel.-Nr.)
          • Zeugnisse über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse
          • Tätigkeitsnachweise sowie
          • Arbeitszeugnisse von den vorherigen und ggf. ein Zwischenzeugnis von der jetzigen Arbeitstelle

           richten Sie bitte bis zum 12.08.2020 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal!


          Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung