Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist ein lebendiger Ort der Kunst, der Forschung und der Lehre. Renommierte Fachleute aus Filmpraxis und Wissenschaft betreuen die Studierenden intensiv und individuell. An der einzigen deutschen Filmuniversität wird innovative Forschung mit, im und zu Film und anderen audiovisuellen Medien vorangetrieben. Die Hochschule ist ein weltoffener und diskriminierungsfreier Raum für kulturelle und gesellschaftliche Auseinandersetzung.

Im Fachbereich Creative Technologies als Teil des Erasmus+ Knowledge Alliance-Projekt „Futures Art School Trends - 2045“ (Förderschwerpunkt „Higher Art Education, Creative Industry and Business“) bietet Ihnen die Filmuniversität vom 01.06.2021-30.09.2021 eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit als

Creative Technologist mit Fokus auf Webanwendungen (w/m/d)
(Vollzeit 40h, bis Entgeltgruppe 13 TV-L)

Die Einstellung erfolgt als Akademische*r Mitarbeiter*in gemäß § 49 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG).

Projektbeschreibung:

Die Erasmus+ Knowledge Alliance Higher Art Education, Creative Industry and Business - Futures Art School Trends - 2045 (FAST45) hat zum Ziel, zukunftsorientiertes Denken und Handeln in Kunsthochschulen und Universitäten zu initiieren und zu unterstützen. Das Projekt eröffnet einen Dialog und Wissensaustausch zwischen den verschiedenen Kunsthochschulen und Universitäten in Europa und ihren sozioökonomischen Partnern aus unterschiedlichen Disziplinen.
Die ausgeschriebene Projektstelle ist Teil des ersten Arbeitspaketes, das eine systematische Erkundung und die Kommunikation forschungsbasierter Daten zum Ziel hat. Berücksichtigt werden der Status quo, konkrete Pläne und die derzeit vorstellbaren zukünftigen Rollen und der Einfluss von Künstler*innen in Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft und wie Kunsthochschulen ihre zukünftigen Studenten bestmöglich ausbilden können.
Ergebnisse werden unter anderem als drei Art School Futures Webinare zu den Themen Future perspectives on the employment of artists, Future perspectives on the arts and technology und Future perspectives on education in Institutes of Higher Arts Education für einen Wissensaustausch aufbereitet. Alle Ergebnisse des Arbeitspaketes werden in der Art School Futures Data Map zusammengeführt, einer innovativen Webseite, die strategisches Zukunftsdenken innerhalb von Kunsthochschulen und Universitäten und ihrer Partner inspirieren soll.

Weitere Auskünfte zum Projekt bzw. zur Stelle erteilt die Projektverantwortliche: Frau Prof. Dr. Lena Gieseke (l.gieseke@filmuniversitaet.de).

Aufgabengebiet:

Es ist Ihre Aufgabe, die Entwicklung und Fertigstellung der Art School Futures Webinare und der Art School Futures Data Map maßgeblich zu koordinieren und umzusetzen. Bei der Aufbereitung der Inhalte liegt der Schwerpunkt auf interaktiven Formaten, auch unter Einbeziehung kreativ-künstlerischer Ansätze, die zu einem Zukunftsdenken inspirieren sollen.
Es soll ein Spektrum von einem zielgerichteten und vertiefenden Verständnis bis hin zu einem intuitiven Überblick der Daten ermöglicht werden. Dabei können Techniken wie z.B. Word Clouds, Mind Maps, Infografiken, Animationen, Kurzfilme, Soundscapes, kreatives Schreiben etc. eingesetzt werden.
Somit beinhaltet Ihre Aufgabe u.a.:

  • Koordination und Teamleitung unter der Leitung der Projektverantwortlichen
  • Übergreifende inhaltliche und audiovisuelle Konzeption des Wissenstransfers der Analyseergebnisse
  • Inhaltlich und audiovisuelle Konzeption der Art School Futures Webinare und der Art School Futures Data Map
  • Umsetzung der Webinare und der Data Map mit modernen (Web-) Technologien

Ein Großteil der Arbeitsaufgaben kann im Homeoffice erfüllt werden.

Einstellungsvoraussetzungen:

Entsprechend § 49 Absatz 3 BbgHG ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (MA, Dipl. (Uni)) in einem für die Aufgabenerfüllung geeignetem Fachgebiet nachzuweisen. (Bei Vorliegen eines ausländischen Hochschulabschlusses muss dieser von der zuständigen staatlichen Anerkennungsstelle als dem deutschen Hochschulabschluss gleichwertig anerkannt sein.)

    Außerdem erwünscht:
    • Sehr gute Kenntnisse in der Entwicklung von Frontends für Web-Anwendungen mit modernen Webtechnologien
    • Sehr gute Kenntnisse in der Erstellung audiovisueller Inhalte mit gängiger Software
    • Erfahrung mit der Konzeption und Umsetzung interaktiver Anwendungen und ggf. Webinare für einen Wissenstransfer
    • Erfahrung mit Projektmanagement und eigenständiger Projektarbeit
    • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit

            Sonstige Hinweise:

            Die Filmuniversität schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Im Sinne des § 7 Absatz 4 BbgHG werden bei gleicher Eignung Frauen sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland, von Personen mit Migrationshintergrund und Bewerber*innen mit familiären Betreuungsaufgaben sind ausdrücklich erwünscht.

            English Version

            Bewerbungsunterlagen:

            Fühlen Sie sich angesprochen? Dann senden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

            • Motivationsschreiben
            • Lebenslauf (mit Anschrift und Tel.-Nr.)
            • Dokumentation relevanter Referenzprojekte und Portfolio
            • Zeugnisse/ Zertifikate über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse (Bei ausländischen Hochschulabschlüssen, Nachweis der zuständigen Landesbehörde, dass der Abschluss dem deutschen Hochschulabschluss gleichgestellt ist.)
            • Tätigkeitsnachweise

            bis zum 30.04.2021 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal.

            Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung